Sauerkraut mit Kassler

Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (1)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (2)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (3)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (4)1

Sauerkraut mit Kassler:
Kassler in Wasser halb gar kochen,
Gehackte Zwiebel in Öl andünsten,rohes Sauerkraut ,
Wocholderbeeren,Lobeerblatt,Kassler,Brühe vom
Kassler und Weißwein dazugeben ,
im Schnellkochtopf ca. 10-15 Minuten garen,
eine geriebene rohe Kartoffel
(wenn man das Kraut sämig möchte)
und aufkochen abschmecken.
Kartoffelbrei:
Salzkartoffeln kochen,abgießen,stampen, Milch angießen,
mit dem Schneebesen rühren,
(nicht mit dem Purierstab, da es sonst schmierig wird)
würzen,Butter ,Salz,und Muskat,abschmecken.

Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (5)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (6)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (7)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (8)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (9)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (10)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (11)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (12)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (13)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (14)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (15)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (16)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (17)Sauerkraut,Kartoffelpü,Kassler,Dessert (18)

15 Gedanken zu “Sauerkraut mit Kassler

  1. Jetzt hat mir wordpress wieder dazwischengefuscht …. 🙁 … und nach dem Anschmoren der Zwiebeln lege ich das Fleisch dazu, wenden, und wenn alle Seiten angebraten sind, gebe ich ca. 1 Liter Gemüsebrühe und 4 Lorbeerblätter hinzu und lasse im geschlossenen Topf das Fleisch langsam durchköcheln, auf möglichst geringer Stufe. Da das/der Kasseler soviel eigenes Salz hat und auch die Gemüsebrühe salzig genug ist, kommen lediglich Pfeffer und Paprika hinzu. Am Schluss hole ich die Lorbeerblätter wieder heraus und binde die Soße ab.

  2. Bei uns wäre fatal: Kasseler ohne Soße. Du bekommst eine gute Soße, wenn du das Kasseler fleisch (ich nehme immer einen Strang) von allen Seiten anbrätst (keine Gewürze, lediglich eine große Menge Zwiebeln anschmoren, dann hat man einen guten Sud)

Kommentare