Kartoffelsuppe mit Nordseekrabben

Feine Kartoffelsuppe:
Zutaten:
Kartoffeln, Sellerie, Paprika, Nordseekrabben, Salz, Pfeffer, Majoran, Rapsöl, Olivenöl, Porree, Knobi, Lorbeerblatt, Zitronenschale, Gemüsebrühe, Öl, Sahne, Petersilie,
Zubereitung
Kartoffeelwürfel anschwitzen und mit Brühe ablöschen, würzen mit Salz, Rauchsalz, Knobi, Pfeffer, Majoran, Lorbeerblatt, Zitronenabrieb und ein paar Tropfen Zitronensaft, weich kochen und mit dem Rührstab pürieren, nehenher Suppengrün klein würfeln und garen, auch etwas würzen, in die Kartoffelsuppe etwas geschlagene Sahne geben und das Suppengrün al dente gedünstet kommt dazu, nochmals kräftig anschmecken, Petersiliie darüber streuen und am Tisch auf jeden Teller ein paar Nordseekrabben geben.
Beilage:
Nordseekrabben

Spinat mit Pappardelle und Burrata

Heute wieder fleischlos

 

Spinat mit Pappardelle und Burrata
Zutaten:
Burrata, Spinat, Zwiebel, Knobi, Salz, Pfeffer, Muskat, Harissa, Sahne, Creme Fraichhe, Weizenmehl, Hartweizengrieß, Eier, Olivenöl,
Zubereitung:
Frischen Spinat zu gehackter Zwiebel und Knobi geben und dünsten, würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat und Harissa, der Spinat ist schnell gedünstet und man gibt etwas Sahne und Creme Fraiche dazu
Pappardelle:
150 gr Weizenmehl, 125 gr Hartweizengrieß, 2 Eier, 1/2 El Olivenöl, wenn der Teig zu fest ist etwas Wasser zugeben, den Teig etwas ruhen lassen , mit der Nudelmaschine die Pappardelle herstellen
Kochzeit ca.3-4 Minuten
Beilage:
Burrata

 

Heringsalat und Apfelmuskuchen

Heringsalat:
Zutaten :
Kartoffeln, Matjes, Salzgurken, Boskop, Kapern, rote Zwiebel, Bio Fleischwurst, Zucker, Pfeffer, Senf, Salz,
Zubereitung :
Kartoffeln kochen, , schälen, etwas abkühlen lassen, Matjes, Salzgurken, Boskop, Kapern, Boskop, rote Zwiebel, Bio Fleischwurst, alle Zutaten klein schneiden, gut vermengen und würzen mit Salz (vorsicht,da Matjes Salzgurke Prise Zucker schon recht salzig sind), Prise Zucker, Pfeffer, Senf, Essig, Öl, nun alles nochmals gut vermengen, abschmecken und über Nacht ziehen lassen.

Apfelmuskuchen

Apfelmuskuchen:
Für den Teig: 350 g Mehl, 110 g Zucker, 2 Ei(er), 175 g Butter, zimmerwarm, Pck. Backpulver
Für die Füllung:
500 ml Apfelsaft, 100% Fruchtgehalt, 2 EL Zucker, 2 Pck. Puddingpulver, Sahnegeschmack,1 Glas Apfelmus,
Für die Glasur: 1 Paket Puderzucker, n. B. Wasser, und / oder Zitronensaft
Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min.
Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Falls der Teig noch an den Fingern klebt, noch etwas Mehl dazugeben. Springform (26er oder 28er) fetten und den Teig hineindrücken, aber etwas übrig lassen für die Decke. Dabei einen Rand formen (ungefähr so hoch, wie der Rand der Form ist).
Anschließend den Apfelsaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Mit etwas Apfelsaft angerührtes Puddingpulver einrühren und den Pudding kurz aufkochen lassen (Wird sofort dick). Das Apfelmus unterrühren.
Die Masse auf den Teig geben und den flach ausgerollten Teigrest als Decke darüber legen.
Den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen. Der Teig sollte goldgelb sein. In der Springform auskühlen lassen.
Wenn der Kuchen kalt ist, Zuckerguss anrühren und dick darüber geben. Kuchen in den Kühlschrank stellen. Erst wenn er gut durchgekühlt ist und serviert werden soll aus der Form lösen.

Endiviensuppe

Vegetarisch

Endiviensuppe
Zutaten:
Endiviensalat, Zwiebel, Knobi, Öl, Harissa, Zucker, Salz, Pfeffer, Zitronen Abrieb, Sahne, Ei, Parmesan,
Zubereitung:
Endivien in Streifen schneiden, Zwiebel und Knobi anschwitzen und die Salatstreifen zugeben und weiter anschwitzen, Gemüsebrühe angießen und würzen mit Zitronenabrieb, Harissa, Zucker, Salz, Pfeffer, alles cica 10-15 Minuten gar ziehen lassen, vom Herd ziehen, Sahne angießen und mit Eigelb verquirlen, gebiebenen Parmesan über die Suppe reiben und servieren.

Das wird die Gemüsebrühe für die Endiviensuppe

Die Suppe

Champignon Quiche, Tomatensalat

Champignon Quiche, Tomatensalat
Zutaten:
Champignon, Tomaten, Weizen, Dinkel, Majoran, Thymian, Eier, Milch, Sahne, Schinkenwürfel, Pfeffer, Koriandersamen, Creme Fraiche, Balsamico, Öl, Hefe, Zwiebel, Salz,
Zubereitung:
Hefeteig mit 250 gr Mehl, halb Weizen halb Dinkel anmachen, ein paar Gewürze in den Teig: Majoran, Thymian, Koriandersamen und Salz machen ihn schmackhafter, gehen lassen und für eine Springform ausrollen, in die Form legen und einen kleinen Rand formen, mit etwwas Creme Fraiche bestreichen, darauf die geschnittenenen Champignons verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, ein paar Schinken/Speck Würfel darüber streuen, und einen Eierguß aus 2-3 Eier, Milch, Sahne, etwas Kurkuma, Salz, Pfeffer verrühren und über die Quiche gießen, bei 180°-200° O/U Hitze ca. 25-30 backen,
Dazu gab es einen erfrischenden Tomatensalat