Gulasch, Klöße und Rotkraut

YouTube player

Gulasch, Klöße und Rotkraut
Zubereitung:
Rotkohl:
2-3 Pfund Rotkohl fein hobeln, dann zerlassen sie 100 gr Gänseschmalz, geben das Kraut dazu und dünsten es unter ständigem Rühren etwas durch, hierauf gießen sie eine halbe Tasse Essig und wieder verrühren, dann erst das Kraut mit Fleischbrühe und Rotwein (insgesamt 1/4 Liter) aufgießen, nur so behält der Rotkohl seine schöne rot-violette Farbe. Nun einen zerkleinerten Apfel dazu geben und eine mit 3-4 Nelken gespickte Zwiebel. 2 Lorbeerblätter, einen Esslöffel Salz, Pfeffer und einen Teelöffel Zucker kommen noch ins Kraut, Deckel schließen und es 1-1 1/2 Stunde  bei kleiner Hitze schmoren,
Rindergulasch (vom Jungbullen):
500 gr Gulasch in Butterschmalz scharf anbraten und in einen Bräter oder Auflaufform geben, 1 Essl.Tomatenmark und später klein geschnittene Zwiebeln (soviel wie der Gulasch) im Fleischansatz braten, zum Fleisch geben, würzen mit 1 Essl. süßem Paprika, Cayennepfeffer, etwas später Salz, 1/2 Liter Rotwein und Brühe oder Fond angießen und bei geschlossenem Deckel in der Röhre bei 180°-200° O/U Hitze mindestens 2-2,5Stunden schmoren, ab und zu etwas Flüssigkeit nach gießen, abschmecken
Klöße mit fertigem Kloßteig nach Angabe herstellen und fertigstellen.

 

 

Burrata auf Kürbiscurry-Pasta

Vegetarisch

YouTube player

Burrata auf Kürbiscurry-Pasta
Einen Kürbis würfeln. Einige Gewürze wie:
Ingwer, Pepperoni, Zhug, Kardamom, Nelken(2St.),Sternanis
werden in Öl mit Zwiebel und Knobi angeschwitzt,
der Kürbis und einige Tomaten kommen dazu.
Alles mit Wasser angießen salzen, pfeffern und etwas
Curry, gem. Kreuzkümmel sowie gem. Koriander
dazu rühren. etwa 15-20 Min köcheln. Den Geschmack
abrunden mit etwas Zucker und Balsamico. In der Zwischenzeit Pasta kochen, etwas Babyspinat
zubereiten, mischen, in einer Schüssel anrichten, den fertigen Kürbis darüber, ebenso Frühlingszwiebeln geben und obenauf den Burrata setzen.

Möhrensuppe orientalisch mit Garnelen

YouTube player

Möhrensuppe orientalisch mit Garnelen:
Nicht gerade unser Lieblingsgemüse, aber die vielen Möhren im Kühlschrank mussten einfach weg! Zu einer Suppe verarbeitet
war es dann auch sehr köstlich.
Die Möhren schälen und stückeln, dazu ebenso eine Kartoffel, eine
Petersilienwurze, ein Apfel  und   Knoblauch. In Erdnussöl anschwitzen und
Gemüsebrühe angießen. Würzen mit: Kreuzkümmel, Kurkuma, Zhug,
zwei Nelken, zwei Kardamom,  Koriandersamen,  Paprikapulver, Bockshornklee, ein paar Tropfen Zitrone und ein
Teel. Zucker. Alles garen und fein verrühren mit einem Pürierstab.
Abschmecken, einen guten Schuss Sahne hinzu geben und mit gebratenen Garnelen anrichten.