DDR Fassadenkunst

YouTube player

Fassadenmalerei aus den Siebzigern, restauriert und steht unter Denkmalschutz

 

10 Gedanken zu “DDR Fassadenkunst

  1. Solche “Fassadenkunst”, “diente” uns Kindern damals unseren “richtigen” Hauseingang leichter zu finden… lach, sah ja sonst vieles einfach nur “gleich” aus… Interessante Erinnerung… 😉

  2. Die Kunst wurde in den Plattenwerken aufgebracht. In den siebziger/achtziger Jahren wurden auf diese Art, sämtliche Fußgänger- und Einkaufszonen der DDR restauriert. Dresden, Stralsund, Rostock usw., sind leuchtende Beispiele dieser Kunst. Die Frontplatten wurden z.b. in Zwickau hergestellt. Dort wurden die Bergarbeiter der Kohlegruben umgelernt zu Betonfacharbeitern.

  3. Ausdrucksstark und unter der Malerei des Kubismus einzuordnen. Eine einzigartige Art von Kunst. Auch die Skulptur waren mit dieser Art von Kunst ausdrucksstark besonders die Hände die meistens zu einer Faust dargestellt wurden oder die kantigen harten Gesichter.

Schreibe eine Antwort zu mitleichterfeder/elisa Antwort abbrechen