Gebratene Kloßscheiben, Zwiebelsauce, Sauerkrautsalat

Gebratene Kloßscheiben, Zwiebelsauce, Sauerkrautsalat
Zutaten :
Zwiebeln, Sauerkraut, Kloßteig, Salz,Pfeffer,Lorbeer, Zitronenabrieb, Majoran, Kümmel, Fleischbrühe, Sahne, Zitronensaft, Apfel, Zwiebel, Öl. Honig, Rapsöl
Zubereitung :
Zwiebelsauce :
Zwiebeln schälen,klein schneiden,anbraten, würzen mit Salz,Pfeffer,Lorbeer, Zitronenabrieb, alles mit Mehl bestäuben und etwas Fleischbrühe (selbst gekocht) angießen, würzen mit Majoran und Kümmel sowie ein paar Tropfen Zitronensaft ,zum Schluß etwas Sahne angießen.
Sauerkrautsalat :
Sauerkraut anreichern mit Apfel, Zwiebel, Öl und Wachholderbeeren, zudem noch Honig verflüssigen, zum Sauerkraut geben und gut vermengen.
Gebratene Kloßscheiben :
Klöße in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Rapsöl braten.

Mufflon mit Kohlrabi und Salat

Mufflon mit Kohlrabi und Salat
Zutaten :
Mufflon, Kartoffeln, Römersalat, Gurke, Tomaten, Kohlrabi, Öl, Salz, Pfeffer, Muskat, Sahne, Dill, Salat Dressing,
Zubereitung :
Mufflon zu einer Art Gulasch zubereiten, Kohlrabi stifteln und in Öl oder Butter dünsten, würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat, einen Schuß Sahne zugeben und gehackten Dill, der Salat besteht aus Römersalat ein paar Stücke Salatgurke und kleine Tomaten,
Sättigungs Beilage :
Pellkartoffeln

Kürbishummus

Kürbishummus
Zutaten :
Hokkaido, Salz, Pfeffer, Chilly, Tahin, Kreuzkümmel, Zitronensaft/Abrieb, Olivenöl,
Zubereitung:
Aus den restlichen Waffeln vom Vortag, einem Gurkensalat, einem Römersalat und Kürbishummus besteht das Mittagsmahl an diesem Samstag, die Waffeln nochmals aufbacken, die Salate wie gewohnt anmachen,
Kürbishummus :
Den Hokkaido entkernen, zerkleinern und in Folie in der Backröhre etwa 30 Minuten weich garen, abkühlen, im Zerkleinerer mit Salz, Pfeffer, Chilly, Tahin, Kreuzkümmel, Zitronensaft/Abrieb und Olivenöl zu einem Hummus verarbeiten.

Würzige Waffeln mit Tzatziki und geschmortem Spitzkohl

Würzige Waffeln mit Tzatziki und geschmortem Spitzkohl
Zutaten :
1Zwiebel, 1Knoblauchzehe, 1TL Öl, 150Gramm Schinken (mager, in Würfeln), 1 Bund glatte Petersilie, 2 Zweige Rosmarin, 300 Gramm Mehl, 3 Eier, 500 Milliliter Milch, Salz, Pfeffer, Zucker, Kümmel, Spitzkohl, Olivenöl, Salatgurke, Quark, Joghurt, Knobi, Zitronenabrieb/Saft, Chilly, Dill, Oliven.
Zubereitung:
Waffelteig zubereiten, backen.
Spitzkohl in Spalten schneiden, würzen mit Salz, Pfeffer, Kümmel und ein wenig Zucker, in Olivenöl gar schmoren.
Tzatziki :
Gurke schälen,entkernen, raspeln, Salz und etwas Zucker zugeben, stehen lassen, ausdrücken und das Wasser abgießen,anmachen mit Quark und Joghurt, Knobi, Zitronenabrieb und Saft, Chilli und viel Dill, alles gut mischen und kühl stellen.Die Waffeln backen und alles zusammen servieren, dazu gab es noch ein paar grüne Oliven

Steckrüben-Kartoffel Stampf mit versunkenen Eiern

Steckrüben-Kartoffel Stampf mit versunkenen Eiern
Zutaten :
Steckrübe, Kartoffel, Salz, Ingwer, Knobi, Lorbeer, Milch, Muskat, Pfeffer, Butter, Ras el Hanout, Chilly, Zucker, Zimt, Sahne, Eier, Karotten, Römersalat, Apfel, Zwiebel, Zitronensaft, Mandarinensaft, Bärlauchpaste , Kräutersalz, Agaven Dicksaft, Walnußöl,
Zubereitung :
Steckrüben und Kartoffeln grob stückeln, und getrennt garen, ins kalte Kockwasser der Steckrübe Salz, Ingwer, Knobi und Lorbeer geben, Kartoffelstampf mit Milch, Muskat, Salz, Pfeffer und einem Stich Butter fertig stellen, Steckrüben bist auf einen Rest Wasser abgießen, zerstampfen und würzen mit Salz, Pfeffer, Ras el Hanout, Chilly, Prise Zucker und eine Msp. Zimt, noch einen Schuß Sahne dazu und mit dem Rührstab fein pürieren, nun beides zusammen fügen und gut vermischen, in eine Auflaufform und ein paar Kuhlen in den Stampf und jeweils ein rohes Ei hinein gleiten lassen, Ofenröhre auf 200° O/U Hitze aufheizen und den Stampf mit den Eiern ca. 10-13 Minuten überbacken, beim servieren ein wenig Bärlauchpaste auf die Eier geben,  dazu gab es Karotten und Römersalat, der Karottensalat wurde mit Apfel und einer Zwiebel zubereitet, Dressing: Zitronen und Mandarinensaft, Kräutersalz, Agaven Dicksaft, Walnußöl,
der Römersalat kann mit demselben Dressing zubereitet werden.