Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip

Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (1)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (2)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (3)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (4)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (5)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (6)

Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip
Zutaten.
Buchweizenmehl, Roggenmehl, Kümmel, Bockshornklee, Wasser, Rapsöl, Knobi, Eier, Käse, Backpulver, Schinkenwürfel, Schmand, Joghurt, Zucker, Piri Piri, Dill, Gurke, Salz,
Zubereitung:
Waffel:
100gr Buchweizenmehl, 100 gr Roggenmehl, 1/2 Tl Kümmel, 1/2 Tl Salz, 1/2 Tl Bockshornklee, 300 ml Wasser, 2 El Rapsöl, 1 Knoblauchzehe, 2 Eigelb, 100 gr geriebener Käse, 1 Msp. Backpulver. 50 gr Schinkenwürfel, 2 Eiweiß, Teig anrühren, Eiweiß schlagen, Schinkenwürfel kurz braten, Den Teig ruhen lassen ,kurz vor dem Waffel backen, die Schinkenwürfel zugeben und zum Schluß das geschlagene Eiweiß unterheben, Waffel backen
Dip:
Schmand und Joghurt mit Zitronensaft verrühren, würzen mit Salz, Zucker, Knobi, Piri Piri, Dill ( reichlich), alles gut verrühren
Beilage:
Gurkensalat

Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (13)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (14)

Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (17)Käse_Schinkenwaffel mit Joghurt-Zitronen-Dill Dip (18)

Zwiebelkuchen

Das ist der Kuchen in Thüringen

Zwiebelkuche (1)Zwiebelkuche (2)

Zwiebelkuche (22).JPG

1.jpg

Thüringer Zwiebelkuchen
Zutaten:
ca. 500 gr Mehl (1/2 Weizenmehl –
1/2 Roggenvollkornmehl)
1 Teel Salz
ca 2 Teel. Kümmel
1 Würfel Hefe
Stich Butter
1 Teelöffel Zucker
1/4 Liter lauwarme Milch
800 gr Zwiebel (in Scheiben geschnitten)
4 Eier
3/4 Tasse Sauerrahm
Zubereitung:
Hefe und Zucker in der Milch auflösen und in einer
Mehlvertiefung das Hefestück ansetzen
Zudecken und gehen lassen
Die Butter und das Salz am Mehlrand plazieren
Wenn sich das Hefestück auf ca. das Doppelte
ausgedehnt hat,alles zu einem Teig verkneten
Den Teig nochmals zugedeckt gehen lassen
Die Zwiebeln mit dem Kümmel und etwas Salz
mit reichlich Öl in einer Kasserolle glasig werden lassen
Die Eier mit dem Sauerrahm und Salz anrühren
Den Teig nochmals zusammenschlagen und ausrollen
und aufs Backblech legen (mit einer Gabel einstechen)
Die Zwiebelmasse gleichmäßig darauf verteilen
Die Ei/Sauerrahmmasse darübergießen
Den Kuchen nochmals gehen lassen
Bei 180-200° ca. 30-40 Min auf der
Mittelschiene ausbacken

Zwiebelkuche (10).JPG

Zwiebelkuche (16).JPG

Zwiebelkuche (20).JPG

 

Zwiebelkuche (23).JPG

 

Frisch aus dem Ofen

Roggenvollkornbrot mit SauerteigZ-Brot (1)Z-Brot (2)Z-Brot (3)

Roggenvollkornbrot mit Sauerteig

Roggen Vollkorn Brot  (8).JPG

Sauerteigherstellung:
1/8 Liter lauwarmes Wasser mit soviel Roggenmehl oder Schrot verrühren bis es ein s#miger Brei ist.
In einem Schraubglas bei guter Wärme (30°) zwei Tage gehen lassen.
Masse ab und an umrühren ,Glas aber immer wieder gut verschließen.
Am dritten Tag säuert der Brei. Es geht schneller wenn man einen Schuß Buttermilch oder Joghurt zugibt.
wenn der Brei säuerlich riecht, gibt man 1/8 Liter lauwarmes Wasser zu und rührt ihn mit Roggenmehl oder Schrot
zu einem dickflüssigen Brei an.
Noch eine Nacht im verschlossenen Glas warm stellen.
Am nächsten Tag ist der Sauerteig fertig.

Vorteig

Sauerteig mit ca 350 gr Roggenmehl oder Schrot und lauwarmen Wasser oder Buttermilch(30-40°),Kümmel und Koriander (gemahlen),Esslöffel Honig zu einem Brei verrühren

abdecken mit feuchtem Tuch und in eine Plastiktüte stecken-an einem waren Ort über Nacht stehen lassen

Brotteig

Wichtig: 3 Esslöffel vom Vorteig in ein Schraubglas geben ,mit Mehl bestüben und im Kühlschrank aufbewahren

für den nächsten Brotansatz

Tag2
Zum Vorteig ein Esslöffel Salz -Wasser (lauwarm) -Roggenmehl/Schrot (650gr)  zugeben bis ein sehr weicher Teig entsteht
Zwei Stunden zugedeckt gehen lassen.
In Kastenformen füllen
nochmals 1 Stunde gehen lassen
Ofen auf 250° vorheizen
Schale mit Wasser in die Backröhre
die Brote 3/4 Stunde zugedeckt(gefetteteAlufolie) backen lassen
Folie entfernen und nochmals 1Stunde bei 180° zu Ende backen

Roggen Vollkorn Brot (1)Roggen Vollkorn Brot (2)Roggen Vollkorn Brot (3)Roggen Vollkorn Brot (4)Roggen Vollkorn Brot (5)Roggen Vollkorn Brot (6)Roggen Vollkorn Brot (8)Roggen Vollkorn Brot (10)

Ein neues Brot

Roggenvollkornbrot (1)Roggenvollkornbrot (2)1

Vollkorn Roggenbrot :
Roggen-Kümmel-Koriander mahlen
Heute den Roggen fein gemahlen
Vorteig:
Ein Drittel des Vollkornmehls mit
2-3 Esslöffel Sauerteig vom letzten Ansatz ,2Teelöffel Honig
und Buttermilch (auf 30-40°erwärmen)
zu einem sehr weichen Teig verrühren
12 Std an einen warmen Ort zugedeckt gehen lassen
Der Vorteig sollte sich verdoppeln
2-3 Esslöffel vomVorteig in ein Glas füllen und mit Mehl bestäuben, im Kühlschrank für den nächsten Backtag aufbewahren
Brotteig:
Zum Vorteig ein Esslöffel Salz -Wasser (lauwarm) -Roggenmehl zugeben bis ein sehr weicher Teig entsteht
Zwei Stunden zugedeckt gehen lassen.
In Kastenformen füllen
nochmals 1 Stunde gehen lassen
Ofen auf 250° vorheizen
Schale mit Wasser in die Backröhre
die Brote 1 Stunde zugedeckt(Alufolie) backen lassen
Folie entfernen und nochmals 1Stunde bei 185° zu Ende backen

Roggenvollkornbrot (3)
Roggenvollkornbrot (4)Roggenvollkornbrot (5)Roggenvollkornbrot (6)s