Mufflon mit Kohlrabi und Salat

Mufflon mit Kohlrabi und Salat
Zutaten :
Mufflon, Kartoffeln, Römersalat, Gurke, Tomaten, Kohlrabi, Öl, Salz, Pfeffer, Muskat, Sahne, Dill, Salat Dressing,
Zubereitung :
Mufflon zu einer Art Gulasch zubereiten, Kohlrabi stifteln und in Öl oder Butter dünsten, würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat, einen Schuß Sahne zugeben und gehackten Dill, der Salat besteht aus Römersalat ein paar Stücke Salatgurke und kleine Tomaten,
Sättigungs Beilage :
Pellkartoffeln

Kartoffel-Quark Nudeln ,Rotkohlsalat und Apfelkompott

Kartoffel-Quark Nudeln ,Rotkohlsalat und Apfelkompott
Zutaten:
Rotkohl, Kartoffeln, Quark, Eier, Mehl, Essig, Öl, Pfeffer. Salz, Zucker, Muskat, Zwiebel, Preiselbeeren, Apfelkompott
Nudeln:
gekochte Kartoffeln dur die Presse drücken und abkühlen, Quark dazu geben, Verhältnis 2 zu 1 und Eier etwas Mehl einarbeiten und Salz und Muskat, Mehl daz sodaß sich der Teig verarbeiten läßt, Nudeln formen etwa wie Schupfnudeln, in der Pfanne golgelb braten.
Rotkohlsalat :
Den Kohl in feine Streifen schneiden und mit Zucker und Salz bestreuen, gut mischen und etwas stampfen damit der Kohl weicher wird, ruhen lassen und dann marinieren mit Essig, Öl, Pfeffer. Salz, und Zucker ist ja sicher schon genug daran, nun noch Zwiebel würfeln und daran geben, wir haben noch 1-2 EL Preiselbeeren (aus dem Glas) unter gemischt,
Apfelkompott

 

Rosenkohlauflauf, Rosenkohlsalat, Nachtisch

Rosenkohlauflauf und Rosenkohlsalat
Zutaten:
Rosenkohl, Eier, Zucker, Mehl, Milch, Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenabrieb, Käse, Semmelmehl, Butter, Zwiebel, Rapsöl, Essig, Apfelmus,
Zubereitung:
Einen Pfannkuchenteig, Eier verühren Mehl zugeben, Milch nach Bedarf zugeben Zucker nur wenn es eine süße Nachspeise werden soll zu einem sämigen Teig verrrühren mit Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenabrieb und Petersilie zubereiten, geraspelten Käse zugeben,in eine Auflaufform füllen und die Rosenkohlröschen dazu geben, Käse darüberstreuen und ein wenig Semmelmehl, zuletzt noch Butterflöckchen darauf verteilen, bei 180° Umluft ca. 35-40 Minuten backen
Beilage
Rosenkohlsalat:
Rosenkohl putzen waschen Bissfest kochen, Dressing: kleingehackte Zwiebel,Kräutersalz,Pfeffer,Rapsöl,Essig.
Nachtisch:
Pfannkuchen mit Apfelmus

Nachtisch

Hirschkeule, Rotkraut und Klöße

Hirschkeule, Rotkraut und Klöße
Zutaten:
Hirschkeule, Kartoffeln, Rotkohl, Zwiebel, Nelke, Senfkörner,  Apfel, , Gänseschmalz, Essig, Pfeffer, Zucker, Karotten, Lauch, Sellerie, Butterschmalz, Rotwein, Speckscheiben, Creme Fraiche, Stärke, Gänsebrühe, Preiselbeeren,
Zubereitung:
Zwei Tage zuvor die Hirschkeule in Rotwein mit Gewürzen einlegen, die Keule salzen, pfeffern, Karotten, Lauch und Sellerie putzen und klein schneiden, die Keule in der Pfanne in Butterschmalz von allen Seiten anbraten, das Gemüse dazu geben und kurz mit rösten, das Fleisch in eine Jenaer Glasform geben, die Rotwein Beize durchgesiebt dazu geben, ebenso das Gemüse, auf das Fleisch noch Speckscheiben legen , Deckel auf die Form und etwa 90 Minuten bei 180° garen, Fleisch herausnehmen , in der Röhre warm halten , die Sauce durchsieben, mit etwas Creme Fraiche und Stärke andicken, abschmecken
Rotkraut:
Das Kraut mit dem Messer in feine Streifen schneiden, Gänseschmalz in einen Topf geben, das Kraut dazu und unter rühren dünsten, etwas Essig dazu geben, gut verrühren und weiter dünsten,einen Apfel hinein schneiden,  dann halb Gänsebrühe und halb Rotwein angießen, würzen mit Nelke, Zwiebel, Lorbeer, Salz, Pfeffer und eine gute Prise Zucker, bei kleiner Hitze ca 1 Stunde schmoren, so behält das Kraut seine Farbe und glänzt schön.
Beilagen:
Preiselbeeren und Klöße

 

Heringsalat und Apfelmuskuchen

Heringsalat:
Zutaten :
Kartoffeln, Matjes, Salzgurken, Boskop, Kapern, rote Zwiebel, Bio Fleischwurst, Zucker, Pfeffer, Senf, Salz,
Zubereitung :
Kartoffeln kochen, , schälen, etwas abkühlen lassen, Matjes, Salzgurken, Boskop, Kapern, Boskop, rote Zwiebel, Bio Fleischwurst, alle Zutaten klein schneiden, gut vermengen und würzen mit Salz (vorsicht,da Matjes Salzgurke Prise Zucker schon recht salzig sind), Prise Zucker, Pfeffer, Senf, Essig, Öl, nun alles nochmals gut vermengen, abschmecken und über Nacht ziehen lassen.

Apfelmuskuchen

Apfelmuskuchen:
Für den Teig: 350 g Mehl, 110 g Zucker, 2 Ei(er), 175 g Butter, zimmerwarm, Pck. Backpulver
Für die Füllung:
500 ml Apfelsaft, 100% Fruchtgehalt, 2 EL Zucker, 2 Pck. Puddingpulver, Sahnegeschmack,1 Glas Apfelmus,
Für die Glasur: 1 Paket Puderzucker, n. B. Wasser, und / oder Zitronensaft
Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min.
Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Falls der Teig noch an den Fingern klebt, noch etwas Mehl dazugeben. Springform (26er oder 28er) fetten und den Teig hineindrücken, aber etwas übrig lassen für die Decke. Dabei einen Rand formen (ungefähr so hoch, wie der Rand der Form ist).
Anschließend den Apfelsaft mit dem Zucker aufkochen lassen. Mit etwas Apfelsaft angerührtes Puddingpulver einrühren und den Pudding kurz aufkochen lassen (Wird sofort dick). Das Apfelmus unterrühren.
Die Masse auf den Teig geben und den flach ausgerollten Teigrest als Decke darüber legen.
Den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen. Der Teig sollte goldgelb sein. In der Springform auskühlen lassen.
Wenn der Kuchen kalt ist, Zuckerguss anrühren und dick darüber geben. Kuchen in den Kühlschrank stellen. Erst wenn er gut durchgekühlt ist und serviert werden soll aus der Form lösen.